Wird geladen...
Bitte warten

menu

Neuigkeiten

Nachwuchsskiathlet Klaus Steiner

Bericht Trainingslager

 

Ich hatte heuer im Sommer die Möglichkeit in Chile ein Trainingslager zu absolvieren. Am 24. August 2017 flogen wir von Venedig (32 Grad Celsius) nach Santiago de Chile

(-8 Grad Celsius) und fuhren gleich anschließend in das Skigebiet La Parva (-14 Grad Celsius). Ich trainierte hauptsächlich im Skigebiet EL Colorado das auf über 3000 m liegt. Die Trainings  und die Schneebedingungen waren erste Klasse. Wir trainierten im 4 Tages Rhythmus, d.h. 4 Tage Training 1 Tag Pause. Die freien Tage verbrachten wir immer in der Stadt Santiago, die auf 600 m liegt, damit wir uns besser regenerieren konnten. Um das Wohlbefinden und die Regeneration zu fördern, war Melasan Sport immer am Mann. Nach den anstrengenden Trainingseinheiten nahm ich immer eine Flasche BCAA und einen Protein Shake von Melasan zu mir, um die Regenerationszeit anzukurbeln. Vor dem Training waren die Vitamin K2, Amino und Arginin Caps ein entscheidender Punkt um perfekte Trainingsleistungen abzurufen.

Nach ca. zwei Wochen hartem Training ging es für mich nach Argentinien, wo ich fünf Rennen in fünf Tagen absolvieren musste. Man merkte natürlich das Training auf über 3000 Meter, doch es war an der Zeit, zum ersten mal in der Saison,  die guten Trainingsleistungen ins Rennen umzusetzen. Es wurden fünf lange Renntage.

 

Renntag Chapelco (Argentinien)

Tagwache                    6:00 Uhr

Liftbeginn                    7:30 Uhr

Besichtigung 1.Dg     8:30 Uhr

Start 1.Dg                     9:15 Uhr

Besichtigung 2.Dg     11:15 Uhr

Start 2.Dg                     12:00 Uhr

Ankunft Hotel             14:00 Uhr

 

Um einen Renntag erfolgreich absolvieren zu können, war Nutriose, Numalt und das Proteinpulver sehr wichtig für mich, um keinen Hungerast zu bekommen. Nach dem Rennen folgte natürlich wieder eine Flasche BCAA, Vitamin C und Amino um die Energiespeicher aufzufüllen für die nächsten 4 Renntage.

Am letzten Renntag wurde das Rennen leider wegen starkem Wind abgesagt und wir fuhren gleich anschließend zurück nach Santiago (Chile). Dort stand nach drei w öchiger Vollbelastung 3 Tage Pause am Programm, um unsere Energietanks neu aufzufüllen.

Nach den 3 Tagen Pause fuhr ich wieder ins Skigebiet, um die letzte Woche noch ein gutes Training zu absolvieren, bevor es wieder in die Heimat ging.

Die hochwertigen Produkte von Melasan Sport unterstützten mich sehr bei meinen Trainings und Rennen, aber auch in den Erholungstagen. Ich wurde in dem ganzen Monat nie krank und das war sehr wichtig für ein erfolgreiches Trainingscamp.

 

Ski Heil

Klaus Steiner

23414365_1911842322165251_213909631_n 23365237_1911842522165231_23442494_n 23365121_1911841628831987_600446029_n 23364773_1911842182165265_347763104_n 23361069_1911842812165202_726907664_n 23360967_1911841602165323_1926452486_n 23360835_1911841918831958_1835556918_n 23318899_1911841695498647_1826457230_n 23316192_1911842265498590_414422433_n 23315962_1911842285498588_61391924_n

 

 

07 Nov, 17

 

 

Letzte Kommentare

Es gibt 0 Kommentare für "Nachwuchsskiathlet Klaus Steiner"

 

Schreibe einen Kommentar